Alt statt Neu: Sieben Dörfer Geschäftsführer Markus Bauer über die Vorteile von Bestandsimmobilien

Beitrag von Lisa Rottenmanner • 02.06.2021 • 11:30
Alt statt Neu: Sieben Dörfer Geschäftsführer Markus Bauer über die Vorteile von Bestandsimmobilien

Sieben Dörfer Immobilien bietet aktuell eine Investmentchance in ein Wiener Zinshaus. Welche Vorteile Bestandsimmobilien gegenüber Neubauten für Projektentwickler und Investoren haben, erklärt Markus Bauer im Interview.


Zehn Immobilienprojekte aus dem Hause Sieben Dörfer wurden seit 2017 erfolgreich über HOME ROCKET co-finanziert. Rund 2.340 Investments tätigte die Crowd, die bereits über 270.000 Euro Zinsen sowie 1 Mio. Euro Darlehen (zurück-)erhielt. 

Beim aktuellen Projekt „Stadthaus Meidling“ investiert die Crowd aber nicht in einen Neubau, sondern in die Sanierung eines Bestandsobjektes. Geschäftsführer Markus Bauer erklärt, warum das viele Vorteile für Immobilienentwickler und Anleger*innen mit sich bringt.


Sie bieten aktuell ein Investment in eine Bestandsimmobilie. Was sind die Vorteile gegenüber einem Neubau?

»Bei einem Bestandsgebäude wie dem Stadthaus Meidling ist das Entwicklerrisiko gleich Null. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Zustand des Gebäudes kann sehr gut eingeschätzt und etwaige Sanierungen im Normalfall leicht geplant und umgesetzt werden. Zwischen Kauf und Verkauf der Liegenschaft liegt relativ wenig Zeit. Bestehende Mieter entwickeln sich oft zu Käufern oder bleiben als Mieter bestehen. Auch ist der Einfluss der momentan rapide steigenden Baukosten nicht zu unterschätzen. Ein Altbau in sehr gutem Zustand ist momentan in jedem Fall die bessere Wahl, verglichen mit einem Neubau oder einem Bestand, der eine umfassende Sanierung benötigt. Kurz gesagt ist das „Stadthaus Meidling“ in der Fockygasse eine hervorragende Investmentchance


Besteht dadurch auch ein geringeres Risiko für die Crowd-Investoren? 

»Da es sich hier um eine Bestandsimmobilie handelt, besteht kein zusätzliches Entwicklerrisiko. Auch das Verkaufsrisiko ist kleiner, da die unbefristet vermieteten Einheiten auch bei Nichtverkauf weiterhin vermietet bleiben und zu monatliche Einnahmen beim Bauträger führen. Durch das gesamt betrachtet geringere Risiko, als bspw. bei einem Neubau, verringert sich das Investmentrisiko der Crowd, woraus sich der vergleichsweise niedrigere Zinssatz von 6,5 % jährlich und die Laufzeit von 36 Monaten ergibt.«


»Der Einfluss der momentan rapide steigenden Baukosten ist nicht zu unterschätzen. Ein Altbau in sehr gutem Zustand ist momentan in jedem Fall die bessere Wahl, verglichen mit einem Neubau oder einem Bestand, der eine umfassende Sanierung benötigt.«
Markus Bauer | Geschäftsführer Sieben Dörfer Immobilien GmbH 


Aktuell sind 95 % der Wohnungen vermietet. Wie wird der Exit aussehen?   

»Die 26 befristeten Wohnungen werden mit oder ohne bestehenden Mietvertrag weiterverkauft. Mietverträge werden durch uns nicht verlängert. Der Käufer hat die Option auf Eigennutzung oder kann sich für einen Mieter seiner Wahl entscheiden, bzw. auch den jetzigen Mieter übernehmen. Die 6 unbefristeten Wohnungen weisen einen durchschnittlichen Mieterlös von 5,58 Euro auf – was für einen unbefristeten Mietvertrag als sehr hoch einzustufen ist. Bei 2-3 der unbefristeten Mieter besteht momentan starkes Interesse am Kauf der Wohnung. Dies wäre sehr vorteilhaft.«


Was macht das Stadthaus Meidling zu einer attraktiven Investmentchance?

»Da wäre zum Einen die ruhige Lage inmitten eines Altbauviertels am östlichen Rand von Meidling, die, in Kombination mit der guten Erreichbarkeit der Innenstadt und der äußeren Bezirke, als überdurchschnittlich gut zu bezeichnen ist. Auch der sehr gute Zustand des Gebäudes ist hervorzuheben. In den 1990er Jahren wurde es bereits umfangreich saniert, weitere Sanierungen im Stiegenhaus werden noch vorgenommen und die Wohnungseingangstüren durch Sicherheitstüren ersetzt. Mit großteils unbefristeten Mietverträgen bieten die Wohnungen eine hervorragende Basis für langfristig wertgesichertes Einkommen. Die zwei Gewerbeeinheiten im Erdgeschoß runden das Angebot ab. Darüber hinaus bieten die Dachgeschoß-Einheiten eindrucksvolle Sichtachsen über die Dächer Wiens. Und zu guter Letzt sind die Kaufpreise im Vergleich zu Neubauwohnungen relativ moderat, speziell wenn man die Baukostensteigerung der letzten Monate in Betracht zieht.« 



6,5 % Fixverzinsung bei Wiener Bestandsimmobilie 

Sichern Sie sich Ihr Investment bei „Stadthaus Meidling – Fockygasse 39-41, Wien“ und profitieren Sie von attraktiven Fixzinsen in Höhe von 6,5 % p.a. bei einer Laufzeit von 36 Monaten.

Hinweis: Die Investmentchance endet am 9. Juni!


IVA Fockygasse





Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.



Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren:


Infobox